textur_oben
Jugendbegleiterraum renovieren und wohnlich gestalten
Hellenstein-Gymnasium Heidenheim, Gruppengröße: 9

Das Projekt war die Schaffung eines Rückzugsortes bzw. Aufenthaltsorts für Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter, die eine AG am Hellenstein-Gymnasium Heidenheim leiten. Die Idee kam von den besonders engagierten und verantwortungsbewussten Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter. Es dauerte ein gutes halbes Jahr, bis das Projekt vollendet war. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten im Durchschnitt ca. vier Stunden pro Woche an der Renovierung des Raums. Zunächst musste der gesamte Raum, der bis dahin als Lagerraum diente, ausgeräumt werden. Danach musste abtapeziert und Löcher in den Wänden zugespachtelt werden (Schüler), der Holzboden musste abgeschliffen (Handwerksbetrieb) und lackiert werden (Schüler). Die Schülerinnen und Schüler trugen Grundierung auf die Wände auf und strichen die Wände mit weißer Farbe. Till und Gabriel bauten, passend für den Raum, ein von ihnen selbst entworfenes Regal aus Holz. In Planung ist noch einen Tisch und Sitzgelegenheiten aus Paletten zu bauen. Die Schüler bekamen zwei gebrauchte Sofas geschenkt, deren Transport ans HG sie selbstständig organisierten. Inzwischen wird der Raum rege genutzt.