textur_oben
Grünes Klassenzimmer im Schulgarten
Fasia-Jansen-Gesamtschule Oberhausen , Gruppengröße: 11

Das Grüne Klassenzimmer der Fasia-Jansen-Gesamtschule – der Sommer kann
kommen

Heute am Freitag, den 12. April 2019 haben wir mit dem Anstrich der Holzlasur die neuen Sitzbänke im Schulgarten wetterfest gemacht und unser „Grünes-Klassenzimmer-Projekt“ fertiggestellt.

„Mach was – Das Handwerksbattle für Schulteams 2019“, ausgeschrieben
von der Werkzeugfirma WÜRTH und großzügig von ihr mit Geld und Handwerkskoffern und für die Schüler ausgestattet bot uns da eine willkommene Unterstützung für unser Projekt.
Dem Abgabetermin 17. Mai 2019 fiebern wir schon entgegen, denn natürlich machen wir uns Hoffnung auf einen der tollen Preise (Ausflüge/ Erlebnistage).

Rückblickend waren wir selber über den schnellen Projektverlauf erstaunt: in nur 8 Projekttagen alles geschafft!
Schon seit Schuljahresbeginn 2018/19 hatten wir das „Grüne-Klassenzimmer-Projekt“ im Rahmen der landesweiten Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ mit unserer Umwelt-AG in Planung. Die technische Umsetzung gelang uns nun ganz hervorragend mithilfe des Handwerksprojekts der Firma Würth.

Weitere Materialien und Fotos wurden am 16.05.2019 per E-Mail gesendet

Auf den alten, etwas in die Jahre gekommenen Natursteinmauern im Schulgarten haben wir mit tatkräftiger Hilfe einer Tischlerei aus Mülheim die perfekte Sitzgelegenheit für den Unterricht an der frischen Luft gebaut,
fast 8 Meter lang.

Seit der Lieferung der tollen Werkzeugkoffer waren die Schüler der Umwelt-AG sofort mit Volldampf dabei. Schutzbrille, Zollstock, Bleistift, Hammer und Schraubendreher sogar. Einer wollte seinen Koffer gar nicht mehr hergeben und umarmte ihn wie einen Schatz. Sofort wurde sich an die Arbeit gemacht.

Die alte Natursteinmauer musste vermessen, dokumentiert werden, herausgefallene Steine ergänzt. Dann wurde mit Betonmörtel neu aufgemauert, Zwischenräume verfugt.
Da haben doch einige von uns was ganz Neues gelernt. Nicht zu wenig, nicht zu viel, der Umgang mit Spachtelmasse und Maurerkelle erfordert einiges Geschick.

Da bot es sich an, die Schülern auch gleich noch an eine wenig bekannte alternative Technik aus dem Berufsbild des Gärtners heranzuführen: Das Mauern mit Lehm. Auch unsere alte Kräuterspirale im Schulgarten musste nämlich gründlich renoviert werden. Der letzte heiße Sommer, der feuchte Winter hatten der Konstruktion arg zugesetzt.
So lernten die Schüler ein Naturmaterial mit vielen Vorteilen kennen. Dient es doch gleichzeitig als Pflanzensubstrat und auch als Nistmaterial für unsere Wildbienen. Tier- und Pflanzenwelt profitieren davon. Unsere Schüler fanden es toll „mit Matsche zu arbeiten“…

An der frischen Luft macht Arbeiten und Lernen eben gleich viel mehr Spaß und demnächst sogar im Sitzen, mit der neuen Bank für alle Schüler unserer Schule, im „Grünen Klassenzimmer 2019“.